Ziele

“To learn a language is to have one more window from which to look at the world”
Wir leben in einer globalen Ära. Die Welt wächst zusammen und die Menschheit widmet sich gemeinsamen Ziele und globalen Projekten. Hierbei stellt die Verständigung untereinander eine der zentralen Voraussetzungen dar. Längst zur global language empor gestiegen, dient Englisch heutzutage wie selbstverständlich als Kommunikationssprache in Wissenschaft, Wirtschaft, Hilfsprojekten und Populärkultur. Diesem Sprachverständnis wollen wir am Canisianum gerecht werden.

So setzen wir in unserem Englischunterricht auf zwei Pfeiler. Zum einen steht für uns ein solider, nachhaltiger Spracherwerb im Fokus, der unsere Schüler*innen mit dem nötigen Rüstzeug für die Kommunikation bei ihrem zukünftigen Wirken ausstattet. Zum anderen sehen wir großes Potenzial im interkulturellen und globalen Lernen, welches auf eine selbstbewusste sowie sozial verantwortungsbewusste Interaktion mit internationalen Akteuren und Kulturen vorbereitet.

Am Canisianum ist das Fach Englisch in der Sekundarstufe I mit einer zusätzlichen Stunde über dem vom Ministerium vorgesehenen Kontingent ausgestattet, die wir intensiv für eine verlässliche Basisarbeit in den Bereichen Grammatik, Wortschatz, Sprechen sowie Hör- und Leseverstehen nutzen. Wir legen Wert darauf, unsere Schüler*innen mit einem soliden Repertoire der Sprachrichtigkeit und Kommunikationsfähigkeit auszustatten, welches wir sukzessive im Laufe der Schulzeit ausschmücken und schärfen. Durch einen vielfältigen Einsatz unterschiedlicher Lernmedien, authentischer Materialien, englischsprachiger AGs und globaler Projekte, sprechen wir verschiedene Lernkanäle an und ermöglichen einen ganzheitlichen Spracherwerb.

Ebenso liegt es uns am Herzen unseren Schülern*innen Perspektiven und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihren eigenen Horizont zu erweitern und sie zu selbstbewussten Akteuren auf der globalen Bühne zu erziehen. Zu diesem Ziel legen wir großen Wert auf interkulturelle Begegnungen z.B. Sprachenfahrt und Auslandsaufenthalte. Auch finden aktuelle Themen des Weltgeschehens regelmäßig Einzug in unseren Englischunterricht, sodass authentische Arbeitsansätze und lebenswirkliche Projekte aus unserem Unterricht hervorgehen. Hierdurch bieten wir unseren Schüler*innen eine erweiterte Perspektive auf den Spracherwerb, denn Sprache wird hier zweckgebunden erlebt. Durch die Betrachtung weltpolitischer Geschehnisse eröffnen wir ihnen einen Blick dafür, was durch interkulturell verantwortungsbewusstes Handeln auf der internationalen Bühne erreicht werden kann. Schließlich ist Englisch unser Grundwerkzeug, mit dem wir unsere Zukunft aktiv mitgestalten können.

Ausstattung

Für das Erlernen einer Fremdsprache ist ein vielfältiges mediales Spektrum unerlässlich. Um diesem gerecht zu werden, setzen wir am Canisianum neben dem Einsatz unseres Lehrwerks gezielt auf moderne Medien, authentische Materialien aus dem Ausland sowie dramaturgische Umsetzungen. Insbesondere zur Schärfung des Hörsehverstehens werden audiovisuelle Clips über Laptops und Beamer abgespielt. Ebenso fördern und unterstützen wir unsere Schüler*innen aktiv dabei, englischsprachige Präsentationen Powerpoint gestützt vorzutragen. Zur Vorbereitung und Recherche unserer globalpolitischen Projekte in der Mittel- und Oberstufe stehen zwei Computerräume zur Verfügung. Hier üben wir mit unseren Schülern*innen auch den richtigen Gebrauch und Umgang mit Onlineübersetzern und digitalen Wörterbüchern.

In der Literatur befassen wir uns neben dem geschriebenen Text mit der modernen filmszenischen Umsetzung und setzen essentielle Inhalte dramaturgisch in Form von Standbildern und Spielszenen um. Diese fangen wir z.B. mit der Dokumentenkamera im Klassenraum ein. Wer die große Bühne liebt, für den ist die englischsprachige Theater AG sowie das Fach „Darstellen und Gestalten Bilingual“ das richtige Medium.

Authentische Materialien werden bei uns großgeschrieben. So finden die Eindrücke und Gegenstände, die unsere Englischlehrerinnen von ihren Reisen und Auslandsaufenthalten mitgebracht haben, geschickt immer wieder Einzug in das Unterrichtsgeschehen.

Projekte / Wettbewerbe

Projekte und Wettbewerbe bieten unseren Schülerinnen und Schülern eine erweiterte Perspektive und Motivation zum Fremdsprachenerwerb. Eine besondere Stärke liegt z.B. im ganzheitlichen Ansatz der englischen Theater AG und des im Wahlpflichtbereich ab der 9. Klasse angebotenen Faches „Darstellen und Gestalten Bilingual“. Durch die szenische Interpretation und Inszenierung auf der Bühne wird Sprache in ihrem lebensweltlichen Kontext wahrgenommen. Spracherwerb geschieht auf eine automatisierte, ganzheitliche Weise, die nicht nur grammatische Grundstrukturen implizit schärft und den Wortschatz erweitert, sondern auch Sprechhemmungen entgegenwirkt und die Schüler*innen über sich hinaus wachsen lässt. Abgeschlossen werden die Theaterprojekte jeweils mit einem großen Auftritt in unserer Aula.

Zusätzlich zur Bühnenshow unserer eigenen Theaterfreunde gastiert einmal jährlich eine irische Theatergruppe, das „Wilde Shamrock Touring Theatre“ am Cani, welche auf gekonnt parodierte Weise den Zuschauern den „Irish way of life“ näher bringt und zugleich sprachlich authentischen Input bietet.

Für Schüler*innen der Oberstufe  bieten wir zudem das international anerkannte Cambridge Advanced Certificate. In einem mehrmonatigen Trainingskurs werden die Teilnehmer*innen hier am Canisianum auf die finale Prüfung vorbereitet. Das Sprachzertifikat wird in vielen Ländern anerkannt und testiert Sprachkenntnisse auf dem Referenzniveau C1, welches an vielen Universitäten im englischsprachigen Ausland gefordert wird.

Außerschulischer Lernort

Dass authentische Kommunikation mit Muttersprachlern wohl den effektivsten und motivierendsten Spracherwerb zulässt steht außer Frage. Aus diesem Grund und im Sinne der Förderung interkultureller Begegnungen ist unsere Sprachenfahrt nach England in der 8. Klasse ein wichtiger und fester Bestandteil unseres Schulcurriculums. Außerhalb des Tagesprogramms, bei dem unsere Schüler*innen die Besonderheiten Londons erkunden, sind sie in englischsprachigen Gastfamilien untergebracht. Dieses eröffnet ihnen Einblicke in die britische Kultur und Lebenswirklichkeit. Zudem bietet die Begegnung mit ihren Gasteltern als Kommunikationspartnern viele authentische Sprechanlässe. Auch wenn vor der Fahrt bei vielen Jugendlichen ein Gefühl des Aufregung empor steigt, wird der Heimweg mit Stolz, neuem Selbstbewusstsein und glücklichen Gesichtern angetreten.

In der Oberstufe wird die Tradition des Besuchs eines englischsprachigen Ziellandes fortgesetzt. Schon seit Jahren wählt der Englisch Leistungskurs Irland oder Großbritannien als Destination seiner Kursfahrt. Ebenso wie unser schulisch organisiertes Fahrtenprogramm unterstützen und begrüßen wir auch individuelle Auslandsaufenthalte in höheren Jahrgangsstufen.

Fachschaftsvorsitz

Frau Herlitzius

Fachkollegium

Frau Appel-Hittscher
Frau Bergemann
Frau Drees
Frau Herlitzius
Frau Kehm
Frau Kehne
Frau Kreutchen
Frau Piotrowiak
Frau Rudolph
Frau Selke-Mundry