Ziele

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.“ (Paul Klee)
Die Kunst erfüllt einen hohen Anspruch:

Kunst will weit mehr als nur dekorativen Zwecken dienen. Sie erhebt den Anspruch, uns Menschen die Welt zu erschließen, Unsichtbares sichtbar zu machen. Sie ermöglicht einen Perspektivwechsel und damit die Chance, die Wirklichkeit ganzheitlich zu begreifen und zu erfassen.

Die Welt der Kinder und Jugendlichen ist heutzutage zunehmend durch (oft medial) vermittelte komplexe Bildwelten geprägt, welche ihre Wahrnehmung, ihre Wirklichkeitskonstruktion und ihr Verständnis unserer Welt gravierend beeinflussen.

Die Aufgabe des Faches Kunst ist es, die (beabsichtigte) Wirkung der Bildsprache differenziert zu analysieren. Die erkannte Wirkungsweise kann und soll zudem von den Lernenden für eigene gestalterische Arbeiten genutzt werden. Rezeption und Produktion von Bildern werden also miteinander verbunden, so dass die Förderung kreativer Prozesse neben der reflektierten, kritischen Auseinandersetzung mit Werken der Bildenden Kunst einen hohen Stellenwert einnimmt und die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit der Schüler in den Blick nimmt. Schwerpunktmäßig findet eine (praktische und rezeptive) Auseinandersetzung mit Grafik, Malerei und Plastik, aber auch künstlerischer Fotografie statt.

Ausstattung

Der Fachunterricht findet in zwei großen hellen Fachräumen statt, welche die Möglichkeit bieten, im grafischen, malerischen und plastischen Bereich gestalterisch aktiv zu sein. Für plastische Arbeiten aus Ton gibt es einen Brennofen.

Eine Dokumentenkamera kann dazu genutzt werden, Schülerarbeiten zu präsentieren bzw. Bildmaterial bekannter Werke zu analysieren.

Für die digitale Bildbearbeitung sowie die Internetrecherche zu Themen aus Bereichen der Bildenden Kunst stehen Computer in ausreichendem Maße in den Computerräumen zur Verfügung.

Projekte / Wettbewerbe

Vor den Sommerferien machten sich Schülerinnen der Q1 zur Aufgabe, die Flure des Schulgebäudes zu verschönern. Die großflächigen Paneele wurden nach einem zuvor ausgeklügelten Konzept mittels Acrylfarben neu gestaltet und lassen die Flure in neuem Glanz erstrahlen. Die Erneuerung dieser Paneele wird in regelmäßigen Abständen angestrebt.

Die im Rahmen des alljährlich stattfindenden Bernhard-Hürfeld-Literaturwettbewerb entstandenen Schülerarbeiten werden von SchülerInne/n entsprechend illustriert bzw. kreativ gestaltet. Die Endergebnisse werden entsprechend honoriert und ausgezeichnet.

Außerschulischer Lernort

Um die im Fachunterricht besprochenen Kunstwerke besser erfahrbar zu machen bzw. den Blick der Schülerinnen und Schüler für die gestalterische Arbeit moderner Künstler zu öffnen wird in der Oberstufe der Besuch von Museen bzw. Ateliers intendiert.

Fachschaftsvorsitz

Frau Alfers

Fachkollegium

Frau Alfers
Frau Bobbert
Frau Schäfer