Ziele

Carpe diem! (Pflücke den Tag!) [Horaz] und

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas! (Glücklich, der die Ursachen der Dinge hat erkennen können!) [Vergil]

Das Fach Latein lädt dich dazu ein, achtsam in der Gegenwart zu leben und dein Glück zu suchen, indem du den Dingen auf den Grund gehst. Indem du zunächst die lateinische Sprache erlernst, später die klassischen Texte lateinischer Literatur liest und von Anfang an die europäische Kulturgeschichte studierst, kannst du die Ursprünge des heutigen Europas besser erkennen und dadurch deine eigene Lebenssituation historisch reflektierter verstehen und als junge Persönlichkeit freier gestalten. Im Spannungsfeld von Nähe und Distanz, Vertrautheit und Fremdheit, Dauer und Wandel begegnest du den Alten Römern und ihrer Kultur, um dadurch Hilfe zu deiner persönlichen Orientierung und Selbstbestimmung in der komplexen modernen Welt zu erhalten.

Durch die historische Kommunikation mit den römischen Überresten und Quellen und durch das Studium der klassischen Sprache Latein wirst du dauernd herausgefordert, dich dem Fremden zu öffnen und deinen denkerischen und ästhetischen Horizont zu erweitern: Beim Übersetzen lateinischer Texte ins Deutsche denkst du parallel über grammatische Strukturen und Wortbedeutungen nach. Beim virtuellen Besuch römischer Amphitheater und Thermen denkst du über die eigene Freizeitgestaltung nach. Beim Hören der mythologischen Heldentaten von Herkules und Äneas kannst du dir selbst sinnvolle Lebensziele setzen. Beim Nacherleben des Untergangs der römischen Kleinstadt Pompeji durch einen Vulkanausbruch kannst du dir der Vergänglichkeit deiner eigenen Kultur bewusst werden. Beim Betrachten der politischen Entwicklung Roms von einem Dorf zu einem Imperium und von einer Monarchie zu einer Republik kannst du moderne Phänomene wie z. B. Globalisierung, Vernetzung und Imperialismus historisch besser einordnen und verstehen. Bei der Beschäftigung mit römischer Dichtung und Philosophie erkennst du sicherlich die Bedeutung stoischer Pflichterfüllung und epikureischer Lusthingabe für dein persönliches Glücksstreben. Beim Studium der Christianisierung Europas denkst du vielleicht über die Bedeutung der christlichen Religion für dein eigenes Leben nach.

Ziel und wichtigster Abschluss deiner schulischen Lateinstudien ist das Latinum. Du bekommst es mit dem Abiturzeugnis bescheinigt, wenn nach fünf Lernjahren (7 – EF) auf deinem Zeugnis mindestens die Note ausreichend steht. Zwischendurch kannst du immer wieder besondere Förderstunden in Anspruch nehmen. In der Oberstufe kommt an unserer Schule traditionell mindestens ein Grundkurs zu Stande mit der Möglichkeit, Latein als drittes oder viertes Abiturfach zu wählen.

Ausstattung

Mit unserem modernen Lehrbuch „Campus A“ aus dem Verlag Buchner erlernst du behutsam, kleinschrittig und spielerisch den lateinischen Wortschatz, die lateinische Basisgrammatik und die römische Altertumskunde im Umfang des Latinums. Die insgesamt 30 Lektionen sind in vierzehn spannende Themenkreise gegliedert: Ferien auf dem Land, Schulalltag in Rom, Leben und Sterben in Pompeji, Herkules und Äneas als Helden des Mythos, Roms Frühzeit als Vielvölkerstaat, Freizeitgestaltung der Römer in Thermen und Amphitheatern, Römer und geheimnisvolle Etrusker, Mythen erklären und warnen, Rom in Gefahr, Anfänge des Christentums, Römer bei uns in der Provinz, Griechen als Vorbild, Große Römer zwischen Anpassung und Auflehnung, Orientierung im Leben durch Fragen an die Philosophie.

In der Lektürephase der Oberstufe stellen wir dir unsere aus dem Unterricht erwachsene „Lüdinghauser Lerngrammatik“ zur Verfügung.

Projekte / Wettbewerbe

Wenn du willst, ermöglichen wir dir die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben (z. B. Certamen Carolinum, Aus der Welt der Griechen, Bundesfremdsprachenwettbewerb usw.).

Ein besonderer Schwerpunkt des Lateinunterrichts ist die kunsthistorische Betrachtung von Bildern aus allen Epochen der lateinischen Wirkungsgeschichte.

Außerschulischer Lernort

In den letzten Jahren haben wir in Fachexkursionen immer wieder die folgenden römischen Kolonien besucht:

· Colonia Ulpia Traiana (Archäologischer Park Xanten)

· Colonia Claudia Ara Agrippinensium (Köln)

· Colonia Augusta Treverorum (Trier)

· Colonia Augusta Nemausus (Nîmes)

· Römerlager Haltern.

Fachschaftsvorsitz

Herr Dohmen

Fachkollegium

Herr Borrmann
Frau Naber
Herr Greiner
Herr Dahmen
Frau Hellmann
Frau Bachmann
Herr Dohmen