Konzept der Studien- und Berufswahlorientierung am Gymnasium Canisianum

Da die vielfältigen Möglichkeiten der akademischen oder beruflichen Ausbildungen zu Entscheidungsschwierigkeiten und Unsicherheiten führen, bekommt die Studien- und Berufswahlorientierung einen immer größeren Stellenwert um den erfolgreichen Übergang zwischen Schule und Beruf bzw. Studium zu meistern.

Lebenslanges Lernen und Weiterbilden sind in der heutigen Zeit unabdingbar und der Bildungsauftrag endet nicht mit dem Schulabschluss. Erfolgsversprechende berufliche Perspektiven führen zur Motivation der Schülerinnen und Schüler, sich in Schule und Unterricht zu engagieren. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass Schule kein Selbstzweck ist und sie auf ihrem Weg in ein eigenverantwortliches und erfülltes Berufsleben vorbereitet werden, indem ihnen ein breites Spektrum an Berufen sowie die Anforderungen im Ausbildungssystem und im Studium vermittelt werden.

Berufs- und Studienorientierung stellt immer eine individuelle Förderung dar. Ziel ist es, die individuellen Stärken, Schwächen, Fähigkeiten und Wünschen bewusstzumachen und zu reflektieren und die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler für ihre Zukunft zu stärken.

Der Schwerpunkt der Studien- und Berufsberatung liegt am Gymnasium Canisianum im Bereich der Oberstufe. Zudem erhalten auch die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe z.B. durch den Girls & Boys Day in der Jahrgangsstufe 8 (die Schülerinnen und Schüler bekommen einen Einblick in die Arbeitswelt und lernen zudem Berufe kennen, die Mädchen und Jungen aufgrund klassischer Geschlechtsbilder eher nicht wählen würden) oder durch die regelmäßig stattfindenden Schulsprechstunden durch den Berater der Agentur für Arbeit Coesfeld für akademische Berufe Robert Rauchstein für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 eine erste Berufsorientierung.

In der Einführungsphase führen die Schülerinnen und Schüler ein zweiwöchiges Praktikum vor allem in sozialen Berufsfeldern durch und reflektieren anschließend ihre Erfahrungen und Eindrücke in Form eines Praktikumsberichtes.

Gemäß der Kooperationsvereinbarung zwischen der Agentur für Arbeit Coesfeld und dem Gymnasium Canisianum finden vor allem für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe regelmäßig Schulsprechstunden statt. Mehrmals im Jahr kommt der für unsere Schule zuständige Berufsberater für akademische Berufe Robert Rauchstein zu uns in die Schule. In Einzel- oder Gruppengesprächen können die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Fragen bezüglich ihrer beruflichen Zukunft klären.

Zudem bieten die Veranstaltung der Agentur für Arbeit zur Berufsorientierung, die Teilnahme am Hochschultag in Münster sowie die Schulvorbereitung und der Besuch der Fachmesse für Ausbildung und Studium vocatium im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland in der Jahrgangsstufe Q1 Hilfestellung zur Studien- und Berufswahl.

Die Schule untestützt individuelle Betriebspraktika (eine Woche während der Schulzeit, eine Woche in der Ferienzeit), Testungen beruflicher Interessen und kognitiver Leistungen und arbeitet gerne mit regionalen Unternehmen und Universitäten zusammen. Die Schülerinnen und Schüler werden regelmäßig von dem breiten Angebot, vor allem aus der Region, zur Studien- und Berufsorientierung in Form von Stellenausschreibungen, Flyern, Broschüren etc. durch Aushänge oder in Informations-veranstaltungen bei Stufenversammlungen informiert.

Ansprechpartnerin

Frau Bobbert